Monatsarchiv für November 2011

FewoHoliday Blog

Timmendorfer Strand

Eine Reise an die deutsche Ostseeküste lohnt sich immer. Ob kurze Auszeit vom Alltagsstress oder lange geplanter Familienurlaub. Der Timmendorfer Strand lädt mit seinem kilometerlangen feinsten Sandstrand zum Baden und Sandburgen bauen ein.

Strandkörbe sind in ausreichender Anzahl vorhanden, aber Sie finden natürlich auch immer ein Plätzchen an dem Sie sich die Sonne auch ganz einfach auf dem eigenen Strandlaken ins Gesicht scheinen lassen können. Eine Schönwettergarantie gibt es in Deutschland zwar nicht, jedoch kann auch ein schöner Strandspaziergang bei Wind und Wetter sehr reizvoll sein. Im Anschluss können Sie eine schöne heiße Tasse Tee in einem der vielen Cafes im Ort genießen.

Im Ort laden eine Menge Geschäfte zum Stadtbummel ein. Ob Kinderboutique, Schmuckladen oder Touristenshop. Hier finden Groß und Klein alles was das Herz begehrt.  Für alle Frühaufsteher gibt es einen Bäcker in der Strandstraße der bereits ab 6:00 Uhr frische Brötchen und allerlei süße Teilchen anbietet.

Wer Sie nicht genug vom Wasser bekommen können, dann sollten Sie auch die Ostseetherme in Scharbeutz besuchen. Hier gibt es eine Sauna, einen Wellness- und Spa-Bereich sowie ein Außenbecken. Auch Familien mit Kindern sind hier gut aufgehoben, denn es gibt mehrere Rutschen, Wasserspiele und ganz praktisch auch einen Wickeltisch.

Wenn Sie Ihren Urlaub am Bodensee verbringen, habe Sie die Möglichkeit, entweder in die Schweiz oder nach Österreich zu fahren, alternativ können Sie auch in Deutschland bleiben. Der Bodensee bietet eine Vielzahl von Sehenswürdigkeiten, wie sie nicht alltäglich sind, selbstverständlich kommen in der Region auch Wassersportler auf ihre Kosten. Für Kulturtouristen spielt der Bodensee in der Champions League unter den deutschen Urlaubsregionen.

Wie in allen von Touristen stark frequentierten Gebieten steht Ihnen am Bodensee eine Vielzahl von unterschiedlichen Unterkünften zur Verfügung. Neben einfachen Pensionen und privaten Gästezimmern gibt es sehr gute Hotels aller Kategorien sowie Ferienwohnungen. Doch bedenken Sie bei der Buchung, dass Sie in einem Hotel festegelegte Essenzeiten haben, die Zimmer auch in den besten Häusern nicht unbedingt riesig sind und oftmals eine Kleiderordnung besteht. Fällt Ihre Wahl auf eine Luxus-Ferienwohnung am Bodensee, gibt es diese Einschränkungen nicht, Sie haben mehr Raum für sich und können sich abends auf einem Balkon oder einer Terrasse bei einem schönen Glas Wein entspannen, ohne dass sich Gäste aus dem Nachbarzimmer gestört fühlen. Am Bodensee finden Sie vom einfachen Appartement bis hin zur Luxusferienwohnung alles, sodass Sie die freie Wahl der Kategorie haben.

Bei einem Urlaub am Bodensee sollte ein Ausflug nach Salmen nicht fehlen. Dort befindet sich der sogenannte Affenberg, ein Freigehege, in dem Berberaffen bis vor einigen Jahren für die Auswilderung gezüchtet wurden. Das Projekt ist inzwischen abgeschlossen, die Affen sind geblieben. Während eines Spaziergangs durch das Gehege können Sie die Affen füttern, von den Pflegern wird ungesalzenes Popkorn an die Besucher verteilt und genau erklärt, wie dieses den Tieren anzubieten ist. Sie sollten auf keinen Fall versuchen, die Tiere zu streicheln, zum einen sind es Wildtier, zum anderen haben sie ausgesprochen lange, scharfe Zähne, die sie bedenkenlos einsetzen würden.

Zu den klassischen Zielen am Bodensee gehört ein Ausflug zum Rheinfall in Schaffhausen in der Schweiz. Über eine lange Brücke gelangt der Besucher gegen einen geringen Obolus zur Aussichtsplattform, wo er die Gischt des herabstürzenden Wassers spürt. Auch Meersburg mit der beeindruckenden alten Burg darf im Programm eigentlich nicht fehlen, hier hat die Dichterin Annette von Droste-Hülshoff (1797-1848) bis zu ihrem Tod gelebt. Ein Großteil der Anlage kann besichtigt werden, unter anderem das Arbeits-, das Schlaf- sowie das Sterbezimmer der großen Dame, aber auch der Ritter- und der Königssaal sowie die Waffen- und Folterkammer. Von der Burg hat der Besucher einen traumhaften Blick über den Bodensee bis in die Schweiz.

FewoHoliday Blog

Der Timmendorfer Strand

Wer vor kurzem Nachwuchs bekommen hat und nach vielen durchwachten Nächten, unzähligen gewechselten Windeln und noch mehr Babygeschrei die Lust verspürt mal wieder Urlaub zu machen, der ist am Timmendorfer Strand genau richtig. Für alle die im nördlichen Teil Deutschlands leben ist die Anreise zur deutschen Ostseeküste nicht weit und es erwarten einen ein paar herrliche Tage am Meer.

Der Timmendorfer Strand ist der längste Strand in Schleswig Holstein mit sehr vielen Freizeitmöglichkeiten. Man kann Banana-Boot oder Treetbot fahren oder sich einfach nur gemütlich in einen der vielen Strandkörbe niederlassen und die Aussicht auf das Meer genießen. Eigens mitgebrachte Standmuscheln dürfen jedoch nur an der Seebrücke aufgestellt werden. Die Strandkorbvermieter sehen sie nicht so gerne. Das Wasser ist kristallklar und von Algen ist weit und breit nichts zu sehen.

Wer sich im Urlaub gerne körperlich betätigen möchte der kann sich auf der kilometerlangen Seepromenade austoben. Dort kann man geschützt durch hohe Bäume auch bei Sonnenschein gut joggen oder eine kleine Fahrradtour in die Nachbarorte (Scharbeutz und Niendorf) unternehmen. Es gibt an dieser Promenade auch einen Fahrradverleih und eine Minigolfanlage.

Im Ort selbst tummeln sich sehr viele Leute aus Hamburg und Umgebung mit etwas größerem Portmonnaie. Wahrscheinlich gibt es deshalb auch sehr viele Markenshops wie z.B. Marc o Polo, Tommy Hilfiger, Armani oder Jack Wolfskin. Für den normalen Strandtouristen mit Familienanhang kommen da ein wenig „Sylter Gefühle“ hoch, aber spätestens bei „P und C“ trifft man dann alle wieder.

„P und C“ ist eine kleine Imbissbude am Timmendorfer Platz 16. Die Bude ist zwar sehr klein, bietet aber drei verschiedene Schärfegrade der Currywurst an und die dazugehörigen Pommes schmecken einfach nur fantastisch.

Ein weiteres Highlight für alle Frühaufsteher ist ein Bäcker am Timmendorfer Platz, der schon ab 06:00 Uhr öffnet. Dort gibt es frische Brötchen, Kuchen und allem was das Herz begehrt. Alle Eltern mit Kindern, die gerne früh aufstehen, werden diesen Service zu schätzen wissen.

Sollte das Wetter doch einmal schlecht sein dann lohnt sich ein Besuch in der Ostsee-Therme in Scharbeutz. Es gibt dort einen Innen- und Außenbereich. Kinderbecken und Whirlpools und natürlich eine Rutsche. Auch eine Sauna ist vorhanden. Ein Blick auf die Internetseite der Ostsee-Therme lohnt sich allemal, denn dort gibt es auch einen Eventkalender.

Außerdem empfiehlt sich für Familien mit Kindern ein Besuch in einen Indoor-Spielplatz mit Namen „Abacolino“. Die Kinder können sich dort mal so richtig austoben und die Eltern können entspannt eine Tasse Kaffee genießen. Neben Hüpfburgen, einer kleinen Eisenbahn und verschiedenen anderen Spielangeboten gibt es auch eine kleine Ecke für noch ganz kleine Kinder mit einem Ballbecken, riesigen Bausteinen und einem kleinen Kinderkarussell. Das Abacolino befindet sich in Stockelsdorf.